Deutschlandstipendium

Fragen und Antworten zum Stipendienprogramm

Was ist ein Deutschlandstipendium?

Ein monatliches Stipendium für Studierende, welches zur Hälfte von privaten Geldgebern und zur anderen Hälfte durch öffentliche Gelder (Bundesmittel) nach den Regeln des Nationalen Stipendiengesetzes finanziert wird.

Welche Ziele verfolgt das Deutschlandstipendien-Programm?

Mit dem Deutschlandstipendium unterstützt die Bundesregierung seit 2011 begabte und leistungsfähige Studierende. Sie will herausragende Leistungen und gesellschaftliches Engagement honorieren, das Verantwortungsbewusstsein der Gesellschaft für Bildung und Begabung stärken und letztlich damit zu einer neuen Stipendienkultur in Deutschland beitragen. Ehemalige Hochschulabsolventinnen und  -absolventen, sonstige Privatpersonen, Wirtschaftsunternehmen, Stiftungen und Vereine sollen angeregt werden, talentierte Studierende mit ihrem Beitrag zu fördern.

Welche Vorteile bringt das Deutschlandstipendium?

Das Deutschlandstipendium setzt Anreize für Spitzenleistungen, auf die unser Land im globalen Wettbewerb angewiesen ist, und trägt zur Sicherung der Fachkräftebasis bei. Es trägt zur Profilbildung der Hochschulen bei und stärkt das Miteinander auch im regionalen Umfeld: Bund, Förderer und Hochschulen unterstützen gemeinsam junge Menschen bei der Entfaltung ihrer Talente und ermöglichen ihnen, sich voll auf ihr Studium zu konzentrieren. So entstehen auch vor Ort starke Netzwerke, von denen der gesamte Wissenschaftsstandort Deutschland profitiert.

Wie hoch ist der Förderbetrag?

Studierende erhalten 300 € monatlich für einen Förderzeitraum von einem Jahr (Oktober bis September). Eine Wiederbewerbung ist möglich.

Sind mit der Förderung Verpflichtungen gegenüber dem Förderer verbunden?

Nein. Jedoch erhalten die Stipendiatinnen und Stipendiaten Einladungen zu Netzwerk-Veranstaltungen mit Förderern und Förderinnen.

Wer kann sich um ein Deutschlandstipendium bewerben?

Bewerben können sich alle Bewerberinnen und Bewerber um einen Studienplatz an der Uni Kiel sowie Studierende aller Fächer, die an der Uni Kiel eingeschrieben sind.

Welche Kriterien spielen bei der Vergabe eine Rolle?

Die Stipendien werden nach Begabung und Leistung vergeben. Dabei wird die Abiturnote besonders berücksichtigt. Weitere Bonuspunkte gibt es für: langjähriges gesellschaftliches Engagement, besondere familiäre Umstände, insbesondere die Betreuung von leiblichen Kindern, herausragende außerschulische Leistungen. Genauere Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Wird ein Masterstudium gefördert?

Was ist mit einem Zweitstudium? Förderungsfähig sind neben einem Erststudium grundsätzlich auch ein Zweit- oder Ergänzungsstudium sowie Masterstudiengänge.

Werden auch Studierende mit einer ausländischen Hochschulzugangsberechtigung gefördert?

Jede Hochschulzugangsberechtigung, die für ein Hochschulstudium an der Universität Kiel anerkannt wird, berechtigt auch zur Bewerbung um ein Deutschlandstipendium.

Wie wird entschieden, wer ein Deutschlandstipendium bekommt?

Die Bewilligung eines Deutschlandstipendiums erfolgt durch das Präsidium, dessen Entscheidung durch eine Auswahlkommission vorbereitet wird. Eine Beteiligung der Stipendiengeber und -geberinnen ist durch das Gesetz ausgeschlossen.

Wie viele Deutschlandstipendien werden vergeben?

Die Anzahl der vom BMBF bereitgestellten Stipendien variiert jährlich.Die CAU kann mit einer Kofinanzierung des Bundes von bis zu 200 Stipendien rechnen. Voraussetzung dafür, dass diese tatsächlich vergeben werden können, ist, dass sich zunächst ausreichend private Stifter und Stifterinnen bereit finden, ein Stipendium zu stiften.

Bekomme ich das Stipendium auch, wenn ich das Studium nicht in Kiel antrete, sondern in einer anderen Stadt?

Nein, das Deutschlandstipendium der Universität Kiel ist an eine Immatrikulation an der Universität Kiel gekoppelt.

Sind parallele Stipendienförderungen möglich?

Das richtet sich nach Höhe und Art der Stipendienförderungen. Wer schon eine begabungs- und leistungsabhängige materielle Förderung erhält, die mehr als 30 Euro pro Monat beträgt, bekommt im Bewilligungszeitraum kein Deutschlandstipendium. Das trifft beispielsweise auf Stipendiatinnen und Stipendiaten der Begabtenförderungswerke zu.

Wie lange werden die Stipendiaten und Stipendiatinnen gefördert?

Eine Zusage erfolgt zunächst für ein Jahr. Eine Wiederbewerbung ist möglich.

Wird das Deutschlandstipendium auf das BAFöG angerechnet?

Nein. Die Mittel nach dem BAföG und das Deutschlandstipendium sind zwei sich ergänzende Programme. Studierende können beide Fördermöglichkeiten gleichzeitig ohne Abschläge in Anspruch nehmen.

Wird das Deutschlandstipendium auf andere Sozialleistungen angerechnet?

Nein. Das Deutschlandstipendium wird nicht auf andere Sozialleistungen (z. B. Wohngeld und Arbeitslosengeld II in Bedarfsgemeinschaften) angerechnet.

Kann es passieren, dass das Stipendium zurückgezahlt werden muss?

Das Stipendium muss dann zurückgezahlt werden, wenn sich herausstellt, dass falsche Angaben gemacht worden sind und daher die Voraussetzungen für die Förderung nicht vorlagen.

Wann kann die Förderung beginnen?

Die Förderung beginnt an der CAU jeweils zum Wintersemester.