Deutschlandstipendium

Preisverleihung: 350 Jahre Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Von r.n.l: Prof. Dr. O. Auge (Historisches Seminar), Martin Göllnitz (2. Preis), Frederieke Schnack (1. Preis), Swantje Piotrowski (3. Preis), Hartmut Reinke (IAH-Stifterverein)


Am 21. Oktober 2015 wurde der »Holsteiner Studienpreis, 350 Jahre Christian-Albrechts-Universität zu Kiel« im historischen Hörsaal des Zoologischen Museums der Christian-Albrechts-Universität verliehen. Dieser besondere Holsteiner Studienpreis war zum Beginn des Jubiläumsjahres fakultätsübergreifend ausgeschrieben worden. Die Themen aller zur Bewertung eingereichten Arbeiten umfassten ein sehr weites Feld der Historie der CAU. Sie konnten frei gewählt werden, durften auch Brücken aus der Vergangenheit zur Gegenwart bilden oder sich auf bahnbrechende Erfindungen aus dem universitären Bereich, medizinische Durchbrüche, den studentischen Alltag oder das Verhältnis von Universität und Stadt konzentrieren. Das Auswahlgremium war mit Historikerinnen und Historiken jeweils der Fakultäten besetzt, aus denen die Bewerbungen kamen.
 

Die Preisträgerinnen und Preisträger des Holsteiner Studienpreises
»350 Jahre Christian-Albrechts-Universität zu Kiel«

 

Frederieke Schnack

Thema: Daß die Studenten ein so dissolutes Leben führen ... Studentische Devianz zwischen Vorurteil und Realität in den
Frau Schnack hielt den akademischen Vortrag anlässlich der Preisverleihung mit dem Thema ihrer erstplazierten Arbeit.
 

Martin Göllnitz

Thema: Wissenschaftspolitik im Spannungsfeld von akademischer Tradition und Ideologie – Die nationalsozialistische Dozentenakademie der Universität Kiel (1934-1936)
 

Swantje Piotrowski

Thema: Kieler Professoren, ihre Söhne und der linke Terrorismus – Zum Umgang mit akademischem Traditionsbewusstsein und politischer Radikalisierung an der CAU